1. Höre auf dein Bauchgefühl
  2. Make more of what makes you happy
  3. Kein Fleisch essen ist gar nicht so schwierig
  4. Wie lange du jemanden kennst ist egal
  5. Veränderung ist gut
  6. Blondine zu sein ist kein Lebensgefühl
  7. Mut ist der erste Schritt zur Veränderung
  8. Der Alltag ist das Leben
  9. Wenn jemand in deinem Leben teil haben will, dann wird er einen Weg finden. Oder die richtigen Worte, oder was auch immer
  10. Wenn nicht, dann (er)findet er Ausreden
  11. Snapchat ist ziemlich cool, wenn man es verstanden hat
  12. Höre auf dich auszubremsen
  13. Höre auf dich ausbremsen zu lassen
  14. Es gibt immer eine Seite der Geschichte, die wir nicht kennen
  15. Der Soundtrack zu Forrest Gump ist ein Garant für Pipi in den Augen
  16. Menschen können Schreckliches tun
  17. Freiheit, Gesundheit und Sicherheit sind unsere wertvollsten Güter
  18. Jeder Mensch hat das Recht auf eine eigene Meinung. Und trotzdem kann man dabei ein Arschloch sein.
  19. Sport ist Gewöhnungssache
  20. Und alles andere eigentlich auch
  21. Ich kann immer noch keine einzige Liegestütze
  22. Sei du selsbt, in jeder Variante
  23. Bloggen kann manchmal auch ziemlich nerven
  24. Ich liebe Nudeln sehr
  25. Ich gehöre in eine Großstadt
  26. Die Sonne macht glücklich
  27. Abschminken ist wichtig
  28. Musik aus den 2000ern ist der Shit!
  29. Die richtigen Leute machen jede Situation richtig. Immer.
  30. Ich habe eine ziemlich gute Menschenkenntnis.
  31. Mit Musik im Ohr ist alles besser
  32. Alles kommt erstens anders und zweitens als man denkt
  33. Manchmal hilft nur noch abhauen
  34. Weinen tut gut
  35. Allein sein tut gut
  36. Das eigene Bett ist das Gemütlichste
  37. Ehrliche Gleichgültigkeit kann erschrecken
  38. Kalte Pizza schmeckt sogar
  39. Ein Kinobesuch ohne Popcorn ist kein Kinobesuch
  40. Es macht Sinn sich mit Nachhaltigkeit zu beschäftigen
  41. Achtzehn zu sein ist ziemlich nice
  42. Ich kann nicht unterschreiben
  43. Ich bin noch lange nicht erwachsen
  44. Werde ich wahrscheinlich nie
  45. My body, my rules
  46. Erst machen- dann davon erzählen- nicht andersrum
  47. To do Listen sind keine do it later Listen
  48. Chaos gehört zu mir
  49. Man wächst mit seinen Aufgaben
  50. Ich hege eine Abneigung gegenüber rote Schuhe
  51. Alles für Alessio
  52. Sei stolz, habe Stolz
  53. Lächle dabei!
  54. Du bsit nicht zwangsweise was du isst
  55. Ruhig mal laut werden
  56. Die Zeit verfliegt
  57. Begeisterung ist der Schlüssel zum Erfolg
  58. Es gibt Menschen, die an dich glauben
  59. Am besten ist es, du gehörst zu diesen Menschen
  60. Ich liebe das Leben
  61. Meine Neugier auf die Zukunft ist riesengroß
  62. Ich bin ein Widerspruch in sich
  63. Tanzen ist die beste Medizin!
  64. Höre deine Schwester nie ab, wenn sie für Anatomie lernt
  65. Ich muss mehr schreiben
  66. Ich muss weniger schlafen
  67. Optische Hässlichkeit gibt es eigentlich nicht
  68. Wenn dich Leute angaffen, muss das nicht negativ gemeint sein
  69. Vorfreude kann dich schier umbringen
  70. Ich kann nicht wissen, was für andere das beste ist
  71. Viel Lärm um nichts nervt

Dinge, die ich 2016 gelernt habe

Mittwoch, 28. Dezember 2016



  1. Höre auf dein Bauchgefühl
  2. Make more of what makes you happy
  3. Kein Fleisch essen ist gar nicht so schwierig
  4. Wie lange du jemanden kennst ist egal
  5. Veränderung ist gut
  6. Blondine zu sein ist kein Lebensgefühl
  7. Mut ist der erste Schritt zur Veränderung
  8. Der Alltag ist das Leben
  9. Wenn jemand in deinem Leben teil haben will, dann wird er einen Weg finden. Oder die richtigen Worte, oder was auch immer
  10. Wenn nicht, dann (er)findet er Ausreden
  11. Snapchat ist ziemlich cool, wenn man es verstanden hat
  12. Höre auf dich auszubremsen
  13. Höre auf dich ausbremsen zu lassen
  14. Es gibt immer eine Seite der Geschichte, die wir nicht kennen
  15. Der Soundtrack zu Forrest Gump ist ein Garant für Pipi in den Augen
  16. Menschen können Schreckliches tun
  17. Freiheit, Gesundheit und Sicherheit sind unsere wertvollsten Güter
  18. Jeder Mensch hat das Recht auf eine eigene Meinung. Und trotzdem kann man dabei ein Arschloch sein.
  19. Sport ist Gewöhnungssache
  20. Und alles andere eigentlich auch
  21. Ich kann immer noch keine einzige Liegestütze
  22. Sei du selsbt, in jeder Variante
  23. Bloggen kann manchmal auch ziemlich nerven
  24. Ich liebe Nudeln sehr
  25. Ich gehöre in eine Großstadt
  26. Die Sonne macht glücklich
  27. Abschminken ist wichtig
  28. Musik aus den 2000ern ist der Shit!
  29. Die richtigen Leute machen jede Situation richtig. Immer.
  30. Ich habe eine ziemlich gute Menschenkenntnis.
  31. Mit Musik im Ohr ist alles besser
  32. Alles kommt erstens anders und zweitens als man denkt
  33. Manchmal hilft nur noch abhauen
  34. Weinen tut gut
  35. Allein sein tut gut
  36. Das eigene Bett ist das Gemütlichste
  37. Ehrliche Gleichgültigkeit kann erschrecken
  38. Kalte Pizza schmeckt sogar
  39. Ein Kinobesuch ohne Popcorn ist kein Kinobesuch
  40. Es macht Sinn sich mit Nachhaltigkeit zu beschäftigen
  41. Achtzehn zu sein ist ziemlich nice
  42. Ich kann nicht unterschreiben
  43. Ich bin noch lange nicht erwachsen
  44. Werde ich wahrscheinlich nie
  45. My body, my rules
  46. Erst machen- dann davon erzählen- nicht andersrum
  47. To do Listen sind keine do it later Listen
  48. Chaos gehört zu mir
  49. Man wächst mit seinen Aufgaben
  50. Ich hege eine Abneigung gegenüber rote Schuhe
  51. Alles für Alessio
  52. Sei stolz, habe Stolz
  53. Lächle dabei!
  54. Du bsit nicht zwangsweise was du isst
  55. Ruhig mal laut werden
  56. Die Zeit verfliegt
  57. Begeisterung ist der Schlüssel zum Erfolg
  58. Es gibt Menschen, die an dich glauben
  59. Am besten ist es, du gehörst zu diesen Menschen
  60. Ich liebe das Leben
  61. Meine Neugier auf die Zukunft ist riesengroß
  62. Ich bin ein Widerspruch in sich
  63. Tanzen ist die beste Medizin!
  64. Höre deine Schwester nie ab, wenn sie für Anatomie lernt
  65. Ich muss mehr schreiben
  66. Ich muss weniger schlafen
  67. Optische Hässlichkeit gibt es eigentlich nicht
  68. Wenn dich Leute angaffen, muss das nicht negativ gemeint sein
  69. Vorfreude kann dich schier umbringen
  70. Ich kann nicht wissen, was für andere das beste ist
  71. Viel Lärm um nichts nervt

Nachdem ich es mir schon jahrelang gewünscht habe, haben mir meine Freundinnen nun endlich den Wunsch erfüllt und mir das Stechen eines Nasenpiercings geschenkt. Ich freue mich so!
Obwohl ich vorher gewarnt wurde und mir diverse Horrorgeschichten von Schmerzen und Qualen anhören durfte, hat das Stechen überhaupt nicht weh getan. Und mir gefällt das Ergebnis sehr. Lediglich das Geräusch während dem Stechen war ein wenig eklig und der Umstand dass mir Tränen literweise aus den Augen krochen, da bei dem Stechen die Tränendrüse berührt wurde verwirrend. Begeistert war ich allerdings, dass man sofort einen Ring tragen darf und nicht erst den stecker als Gesundheitspiercing behalten muss. Ich muss die nächsten 3 Wochen die gepiercte stelle und den Schmuck zwei Mal täglich desinfizieren und reinigen. Außerdem muss ich es mir verkneifen, ständig daran herumzuspielen.

Außer dem Piercinggutschein wurde mir noch eine Kette geschenkt und meine Schwester wird ein Wochenende in Köln mit mir verbringen. Das Größte aller Geschenke war jedoch der Gutschein zu dem Interrail Ticket. Meine liebe Freundin Elise und ich haben nämlich schon lange geplant in den Sommerferien nächsten Jahres 3 Wochen lang mit dem Zug durch Europa zu touren. Eine Route haben wir uns sogar auch schon überlegt. Dazu wird aber sicherlich noch ein deatilierter Post folgen mit allen Infos und unserer kompletten Route. Dass diese Reise legendär und richtig cool wird, ist aber jetzt schon klar!

Das heutige Outfit ist mal wieder all black. Ich trage dabei einen schwarzen Rollkragenpullover von Urban Outfitters (damals ein echtes Schnäppchen!)  und darauf ein Kleid mit V- Ausschnitt und filigranen Trägern. Dieser style wird von vielen meiner Freunde verhasst, selbst wenn das zur Zeit ja große Mode ist. Doch ich mag das total! Die Kamera Tasche ist mein persönliches Lieblingsstück dieses Outfits. Erstens glitzert sie. Zweitens passt sie einfach zu mir. Die Kamera ist ein teil von mir. Deshalb liebe ich es nun so eine Tasche zu besitzen und damit die schwarzen Outfits aufzuwerten. Ich wünsche euch noch einen wundervollen Tag! Ich wollte mich noch entschuldigen, dass ich mich in den letzten zwei (!!) Monaten nicht gemeldet habe. Mich hat nun aber die Blog-Lust erneut gepackt und ich bin motiviert mich bei euch zu melden. Liebe Grüße und einen wunderschönen Tag für euch! Linda


What I Wear
Dress - dresslily*
Turtleneck - Urban Outfitters
Bag -  dresslily*




What A View

Dienstag, 20. Dezember 2016


Nachdem ich es mir schon jahrelang gewünscht habe, haben mir meine Freundinnen nun endlich den Wunsch erfüllt und mir das Stechen eines Nasenpiercings geschenkt. Ich freue mich so!
Obwohl ich vorher gewarnt wurde und mir diverse Horrorgeschichten von Schmerzen und Qualen anhören durfte, hat das Stechen überhaupt nicht weh getan. Und mir gefällt das Ergebnis sehr. Lediglich das Geräusch während dem Stechen war ein wenig eklig und der Umstand dass mir Tränen literweise aus den Augen krochen, da bei dem Stechen die Tränendrüse berührt wurde verwirrend. Begeistert war ich allerdings, dass man sofort einen Ring tragen darf und nicht erst den stecker als Gesundheitspiercing behalten muss. Ich muss die nächsten 3 Wochen die gepiercte stelle und den Schmuck zwei Mal täglich desinfizieren und reinigen. Außerdem muss ich es mir verkneifen, ständig daran herumzuspielen.

Außer dem Piercinggutschein wurde mir noch eine Kette geschenkt und meine Schwester wird ein Wochenende in Köln mit mir verbringen. Das Größte aller Geschenke war jedoch der Gutschein zu dem Interrail Ticket. Meine liebe Freundin Elise und ich haben nämlich schon lange geplant in den Sommerferien nächsten Jahres 3 Wochen lang mit dem Zug durch Europa zu touren. Eine Route haben wir uns sogar auch schon überlegt. Dazu wird aber sicherlich noch ein deatilierter Post folgen mit allen Infos und unserer kompletten Route. Dass diese Reise legendär und richtig cool wird, ist aber jetzt schon klar!

Das heutige Outfit ist mal wieder all black. Ich trage dabei einen schwarzen Rollkragenpullover von Urban Outfitters (damals ein echtes Schnäppchen!)  und darauf ein Kleid mit V- Ausschnitt und filigranen Trägern. Dieser style wird von vielen meiner Freunde verhasst, selbst wenn das zur Zeit ja große Mode ist. Doch ich mag das total! Die Kamera Tasche ist mein persönliches Lieblingsstück dieses Outfits. Erstens glitzert sie. Zweitens passt sie einfach zu mir. Die Kamera ist ein teil von mir. Deshalb liebe ich es nun so eine Tasche zu besitzen und damit die schwarzen Outfits aufzuwerten. Ich wünsche euch noch einen wundervollen Tag! Ich wollte mich noch entschuldigen, dass ich mich in den letzten zwei (!!) Monaten nicht gemeldet habe. Mich hat nun aber die Blog-Lust erneut gepackt und ich bin motiviert mich bei euch zu melden. Liebe Grüße und einen wunderschönen Tag für euch! Linda


What I Wear
Dress - dresslily*
Turtleneck - Urban Outfitters
Bag -  dresslily*





Guten Tag ihr Lieben! In der letzten Zeit ist einmal wieder einiges zusammen gekommen, was mich inspiriert und angesprochen hat. Modisch meine ich ich. Deshalb zeige ich heute mein November Moodboard. Meine große Liebe für große Mäntel in vielen Farben ist wahrscheinlich auch unschwer zu erkennen. Außerdem bin ich total besessen von Röcken. Einfach, weil man noch so viel Spielraum hat, sie wunderbar zu kombinieren. Klobige Plateau Boots, Hüte und Akzente durch Farben sind für mich große Musthaves für den diesjährigen Winter. Denn der kann einem manchmal bei Schneematsch, Kälte und Nebel ziemlich trist vorkommen. Da kann man sich durch die ein oder anderen Knallfarben mit Lebensfreude einkleiden. Was sind eure liebsten Teile und Trends für diese Saison?
Ich wünsche euch noch einen tollen Tag und sende Liebe Grüße, Linda

Dec // Moodboard

Sonntag, 18. Dezember 2016


Guten Tag ihr Lieben! In der letzten Zeit ist einmal wieder einiges zusammen gekommen, was mich inspiriert und angesprochen hat. Modisch meine ich ich. Deshalb zeige ich heute mein November Moodboard. Meine große Liebe für große Mäntel in vielen Farben ist wahrscheinlich auch unschwer zu erkennen. Außerdem bin ich total besessen von Röcken. Einfach, weil man noch so viel Spielraum hat, sie wunderbar zu kombinieren. Klobige Plateau Boots, Hüte und Akzente durch Farben sind für mich große Musthaves für den diesjährigen Winter. Denn der kann einem manchmal bei Schneematsch, Kälte und Nebel ziemlich trist vorkommen. Da kann man sich durch die ein oder anderen Knallfarben mit Lebensfreude einkleiden. Was sind eure liebsten Teile und Trends für diese Saison?
Ich wünsche euch noch einen tollen Tag und sende Liebe Grüße, Linda


Dieser Pullover besitzt mehrere Eigenarten. Das Offensichtlichste sind wohl die Tannenbaum-Ärmel, die es in diesem Post sogar in den Titel geschafft haben. Als ich das Paket von SheIn auspackte und diesen Pullover in Händen hielt, assoziierte ich mit der Form der Ärmel sofort eine Weihnachtstanne. Wollte sogar an Heilig Abend Glöckchen und Kugeln dranhängen :D Wirklich. Ein lustiger Nebeneffekt dieser Rüschenärmel ist dass diese dich nach dem Jacke anziehen, wie ein Michelin-Männchen aussehen lassen. Wenn ich also bei Glatteis einmal ausrutschen sollte, federt mich dieser Pullover wenigstens. Verwirrung kommt zudem beim Reinschlupfen in den Pulli auf, weil einfach beide Seiten gleich aussehen und du nie genau weißt, ob du verkehrt herum angezogen bist. Trotz all dieser Eigenarten mag ich den Pullover total. Einfach gemütlich mit besonderen Details. Schön warm, wie das im Moment von Nöten ist.


Das zweite Lieblingsteil in diesem Look ist der Second Hand Rock für 2 Euro, den ich am liebsten Tag und Nacht tragen würde. Einfach zu kombinieren, da der eigentlich zu allem passt und gut aussieht. Generell liebe ich es im Winter Röcke zutragen. Dicke Strumpfhosen (Thermo!) halten wärmer als jede einzelne Hose, die ich besitze. Zudem sind die super bequem und schnüren einen kein bisschen ein. Aus diesem  Grund habe ich den Röhrenjeans für ein und alle mal abgedankt und überlasse sie nun den Männern, bei denen das seit geraumer Zeit Trend zu sein scheint.


What I Wear In Detail:

Pullover - SheIn*
Skirt - Second Hand


Necklace - Ringding
Shoes - Vagabond




Tannenbaum-Ärmelchen

Freitag, 16. Dezember 2016



Dieser Pullover besitzt mehrere Eigenarten. Das Offensichtlichste sind wohl die Tannenbaum-Ärmel, die es in diesem Post sogar in den Titel geschafft haben. Als ich das Paket von SheIn auspackte und diesen Pullover in Händen hielt, assoziierte ich mit der Form der Ärmel sofort eine Weihnachtstanne. Wollte sogar an Heilig Abend Glöckchen und Kugeln dranhängen :D Wirklich. Ein lustiger Nebeneffekt dieser Rüschenärmel ist dass diese dich nach dem Jacke anziehen, wie ein Michelin-Männchen aussehen lassen. Wenn ich also bei Glatteis einmal ausrutschen sollte, federt mich dieser Pullover wenigstens. Verwirrung kommt zudem beim Reinschlupfen in den Pulli auf, weil einfach beide Seiten gleich aussehen und du nie genau weißt, ob du verkehrt herum angezogen bist. Trotz all dieser Eigenarten mag ich den Pullover total. Einfach gemütlich mit besonderen Details. Schön warm, wie das im Moment von Nöten ist.


Das zweite Lieblingsteil in diesem Look ist der Second Hand Rock für 2 Euro, den ich am liebsten Tag und Nacht tragen würde. Einfach zu kombinieren, da der eigentlich zu allem passt und gut aussieht. Generell liebe ich es im Winter Röcke zutragen. Dicke Strumpfhosen (Thermo!) halten wärmer als jede einzelne Hose, die ich besitze. Zudem sind die super bequem und schnüren einen kein bisschen ein. Aus diesem  Grund habe ich den Röhrenjeans für ein und alle mal abgedankt und überlasse sie nun den Männern, bei denen das seit geraumer Zeit Trend zu sein scheint.


What I Wear In Detail:

Pullover - SheIn*
Skirt - Second Hand


Necklace - Ringding
Shoes - Vagabond




Latest Instagrams

© l i n d. Design by Fearne.